Headergif

Geregeltes Praktikum - Staatsdienst

Vorbereitungsdienst in der Landwirtschaftsverwaltung


Die bayerische Landwirtschaftsverwaltung besteht aus dem Staatsministerium, Sonderbehörden wie den Landesanstalten, der Führungsakademie und den Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sowie den agrarwirtschaftlichen Fachschulen. Die Verwaltung trägt dazu bei, den Agrar- und Ernährungsstandort Bayern für die Zukunft zu sichern.
Bild der Anwärterinnen und Anwärter 2018Zoombild vorhanden

Anwärterinnen und Anwärter - Einstellungsjahrgang 2018

Vorbereitungsdienst in der Landwirtschaftsverwaltung
Der Vorbereitungsdienst in der Landwirtschaftsverwaltung bereitet Referendarinnen und Referendare, Anwärterinnen und Anwärter an Einsatzorten in ganz Bayern auf die beruflichen Anforderungen vor. Nach dem Motto "Bildung ist der Schlüssel zum Erfolg", hat neben der fachlichen und methodischen Qualifizierung auch die Förderung des Zusammengehörigkeitsgefühls einen hohen Stellenwert.

Vorbereitungsdienst der 3. Qualifikationsebene – Naturwissenschaft und Technik

Das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten stellt jährlich zum 1. Oktober bis zu 20 Anwärterinnen und Anwärter (m/w/d) in den Vorbereitungsdienst für den Einstieg in der dritten Qualifikationsebene ein. Der Vorbereitungsdienst dauert grundsätzlich eineinhalb Jahre und endet mit der Qualifikationsprüfung.

Fachlaufbahn "Naturwissenschaft und Technik" im fachlichen Schwerpunkt "Agrarwirtschaft, Hauswirtschaft, Ernährung" in der dritten Qualifikationsebene Externer Link

Vorbereitungsdienst der 4. Qualifikationsebene – Naturwissenschaft und Technik

Das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten stellt jährlich zum 1. Juli bis zu 35 Referendarinnen und Referendare (m/w/d) in den Vorbereitungsdienst für den Einstieg in der vierten Qualifikationsebene ein. Der Vorbereitungsdienst dauert grundsätzlich zwei Jahre und endet mit der Qualifikationsprüfung.

Die Studierenden der Agrarwissenschaften, Gartenbauwissenschaften, Landschaftsarchitektur und Landschaftsplanung, Ernährungswissenschaft, Ökotrophologie und Consumer Science sollen zusätzlich zum Studium mit dem geregelten Praktikum gemäß POLGEHL die notwendigen berufsspezifischen Erfahrungen sammeln.

Fachlaufbahn "Naturwissenschaft und Technik" im fachlichen Schwerpunkt "Agrarwirtschaft, Hauswirtschaft, Ernährung" in der vierten Qualifikationsebene Externer Link

Die Praktikanten sollen sich während des Praktikums praktisches Wissen und Können aneignen. Dies umfasst die im Praktikumsbetrieb/ -unternehmen vorkommenden Arbeiten, den Produktions- und Wirtschaftsablauf und die Wechselbeziehungen zwischen dem Betrieb/Unternehmen und seiner Umwelt. Darüber hinaus sollen nachhaltige Eindrücke vom sozialen Umfeld im jeweiligen Beruf gewonnen werden.

Information - Flyer

Abbildung Flyer zum Geregelten Praktikum für die Agrarwissenschaften
Geregeltes Praktikum Agrarwissenschaften

Flyer Agrarwissenschaften 2019 pdf 566 KB

Abbildung Flyer zum Geregelten Praktikum für die Gartenbauwissenschaften
Geregeltes Praktikum Gartenbauwissenschaften

Flyer Gartenbauwissenschaften 2019 pdf 637 KB

Praktikantenordnung

Kontakt